Klimaanlage: Ganz einfach nachrüsten!

Hier finden Sie alle Fakten zum nachrüsten einer Klimaanlage !

Wer ein Haus bezieht, über eine Eigentumswohnung verfügt oder in den überhitzten 4-Mietwänden seiner Wohnung einen kühlen Kopf bewahren möchte, macht sich Gedanken über das nachrüsten von Klimageräten. Doch welche Möglichkeiten haben Verbraucher, mit welchem Aufwand ist es verbunden und in welchem Bereich liegen die Kosten für das nachträglich einbauen von Klimaanlagen? Alles dazu finden Sie hier in unserem Ratgeber.

Lohnt sich der Einbau von Klimageräten nachträglich?

Da eine klimatisierte Umgebung eine deutliche und dauerhafte Steigerung des Wohnkomforts bringen kann, sollte sich eine Nachrüstung definitiv lohnen. Durch die globale Erwärmung sind deutliche Folgen zu spüren wie enorme Hitzewellen, denen man durch eine angenehme Klimatisierung entgehen kann. Die Nachrüstung einer Klimaanlage ist in manchen Fällen einfacher und in anderen schwerer zu bewerkstelligen, da nicht alle Gebäude gleich gut gedämmt sind und über den gleichen Platz verfügen. In den allermeisten Fällen aber, lässt sich durch eine genaue Planung durch unser Team mit modernen Klimageräten die beste Variante für Sie herausfinden und umsetzen.

Mit wie viel Aufwand muss ich für den Umbau rechnen?

Der weg zu einer eingebauten Klimaanlage zieht meist eine bauliche Veränderung mit sich. Es gibt verschiedene Klimageräte die dazu in Frage kommen, abgesehen von mobilen Klimageräten wie zum Beispiel der mobilen Klimaanlage, Monoblock-Geräten mit Abluftschlauch ist mit einem Umbau zu rechnen. Von Mobilen Klimageräten ist jedoch abzusehen, da diese im Verbrauch viel teurer sind, nicht gleichmäßig kühlen und auch nicht so viel Leistung haben wie ein fest installiertes Klimasystem.

Eine nachgerüstete Klimaanlage stellt Mieter und Mieterinnen von Häusern oder Wohnungen oft vor ein Hindernis, der Eigentümer des Gebäudes muss vorher zustimmen, eine solche bauliche Veränderung vornehmen zu dürfen.

Moderne Klimaanlagen sind nicht nur günstiger im jährlichen Verbrauch, sondern vor allem auch weniger Geräuschintensiv. Unsere Monteure und Fachmänner sind dafür zuständig, den Umbau ohne viel Aufwand für Sie durchzuführen. Meist muss eine Kernbohung durch die Außenwand vorgenommen, da die Außeneinheit und die Inneneinheit einer Split-Klimaanlage durch eine Kältemittelleitung und einen Kommunikationskabel miteinander verbunden sind. Zusätzlich wird auch der Kondensatablauf durch die Wand nach außen abgeführt. Wenn Sie sich dazu entscheiden eine Multisplit-Klimaanlage nachzurüsten, wird jede Inneneinheit über eine eigene Kältemittelleitung an die Außeneinheit angeschlossen. Auch Innen- sowie Außengeräte müssen montiert und installiert werden.

Welche Klimasysteme eignen sich und wie hoch sind die Kosten? 

Split-Klimageräte:

  • Single-Split-Klimaanlagen: bestehen aus einer Außen- und einer Inneneinheit und können somit nur in einem Raum genutzt werden. Möchten Sie einen Raum wie das Schlafzimmer einzeln kühlen für einen erholsamen schlaf oder aber einen Raum in dem Sie sich die meiste Zeit aufhalten, so ist diese Anlage die richtige Wahl.

Die Kosten für die Anschaffung einer Single-Split-Anlage belaufen sich je nach Modell und mit Installation auf ca. 2250€. Umso geringer fallen die Betriebskosten aus, die auf das Jahr gerechnet ca. 140€ kosten. Hinzu kommen nun noch jährliche Wartungskosten in höhe von ca. 200€.

  • Multi-Split-Klimaanlagen: haben eine Außeneinheit, die mit mehreren Inneneinheiten im Haus verbunden ist. So können Sie mehrere Zimmer mit einer zentralen Klimaanlage kühlen.

Die Kosten für die Anschaffung einer Multi-Split-Anlage belaufen sich je nach Modell und mit Installation auf ca. 2250€, genau wie bei der Single-Split-Klimaanlage. Hinzu kommen jedoch für jedes weitere Innengerät ca.1500€. Die Betriebskosten belaufen sich bei dieser Variante jährlich auf etwa 85€ pro Innengerät. Hinzu kommen nun auch hier noch die jährlichen Wartungskosten in höhe von ca. 200€.

  • Wärmepumpe: Mit einer Wärmepumpe als Klimaanlage schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Sie kühlen im Sommer und heizen im Winter. Damit versorgen Sie Ihr gesamtes Wohngebäude und können diese sogar an ihre zentrale Lüftungsanlage oder schon vorhandene Heizung anschließen. 

Die Anschaffungskosten sind höher als bei einer Split-Anlage. Rund 11.000 bis 25.000 Euro für Anschaffung, Installation und Erschließung, je nachdem um welche Art einer Wärmepumpe es sich handelt sind hier einzuplanen.

Klimasysteme nachrüsten – Planen Sie richtig für die optimale Kühlung:

Ein nachgerüstetes Klimagerät erfordert eine genaue Planung, denn Sie müssen ihrem Zuhause unter Umständen eine energetischen Sanierung unterziehen. Falsch positionierte Kühlgeräte mit unzureichender Kühlleistung führen zu einem schlechten Raumklima und sind meist das Ergebnis fehlender oder falscher Planung, daher ist bei der Nachrüstung von Klimaanlagen in bestehenden Häusern eine genaue und richtige Planung die wichtigste Voraussetzung für eine gelungene und kostengünstige Umsetzung. Auf folgende Faktoren ist vorab zu achten:

  1. Kühllast der Räume und Kälteleistung der Klimaanlage
  2. Anzahl der zu kühlenden Räume
  3. Geeigneter Aufstellungsort für die Außeneinheit
  4. Geeigneter Montageort für die Inneneinheit(en)
  5. Kernbohrung durch die Außenwand
  6. Geräuschpegel innen und außen

Bevor Sie eine Klimaanlage kaufen, sollte eine bedarfsgerechte Planung vorgenommen werden. Das heißt, die Klimaanlage sollte nach Art, Größe und Leistung zum Gebäude und auch zu der Menge an Bewohnern passen. Hierbei ist der Bedarf nach aktiver Kühlung entscheidend. Ihre neue Klimaanlage muss die nötige Kühlleistung entsprechend der Dämmung und Isolierung des Gebäudes erbringen können. Auch die Anzahl der Fenster und die Richtung der Sonneneinstrahlung wirken sich auf die Kühllast aus. Lassen Sie sich dazu ausführlich beraten und planen Sie die Anlage zusammen mit uns als Fachbetrieb. 

Vor- und Nachteile von nachträglich eingebauten Klimasystemen

Vorteile:

  • Verbessertes Raumklima
  • Erhöhung des Wohnkomforts 
  • Kühlen und Heizen in einem
  • Kostenersparnis beim Hausbau, geringe jährliche Kosten im vergleich zu mobilen Klimaanlagen
  • Jederzeit erweiterung auf andere Räume und mehrere Etagen möglich
  • Es kann nach Baufertigstellung des Hauses festgestellt werden, ob eine Klimaanlage überhaupt notwendig ist
  • Kurze Installationszeit

Nachteile:

  • Eine bauliche Veränderung ist meist Voraussetzung
  • Mieter/innen müssen sich vorher eine Erlaubnis erteilen lassen
  • Es kann ein Platzmangel bestehen, der nachträgliche Einbau braucht Platz der nicht eingeplant war. 

Wie komme ich zu einem Klimasystem?:

Bei uns erhalten Sie kostenlos und unverbindlich ein Angebot für Ihr neues Klimasystem. Rufen Sie dafür gerne unseren Kundendienst an oder benutzen Sie unseren Online-Klimaanlagenplaner und erhalten ein individuelles, auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Angebot.

KONTAKT

Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie einen unserer Services.
Wir beantworten alle Ihre Fragen!

02064 7788510 Werktags von 9-17 Uhr

Rückruf anfordern
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Nutzen Sie unsere Rückrufanfrage und unserer Experten wird Sie zum Wunschzeitpunkt zurückrufen.

    * Pflichtfelder

    ielen Dank! Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt

    Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

    Nachricht senden
    Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

    Senden Sie uns eine Nachricht und unser Experte wird Sie kontaktieren.

      * Pflichtfelder

      ielen Dank! Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt

      Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

      Abonnieren Sie unseren Newsletter
      Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

      Erhalten Sie Informationen und Aktualisierungen zu unserem Angebot