fbpx
Worauf beim Kauf von Klimaanlagen achten? 

Worauf beim Kauf von Klimaanlagen achten? 

Worauf beim Kauf von Klimaanlagen achten? 

Es gibt eine Vielzahl von Klimaanlagen verschiedener Hersteller auf dem Markt, die sich in ihrer Funktionsweise und ihrer Effizienz erheblich voneinander unterscheiden. Bevor Sie eine Klimaanlage kaufen, sollten Sie sich daher vorab genau darüber informieren, welche Kriterien wichtig sind. In dieser Kaufberatung für Klimaanlagen finden Sie eine Übersicht über alle relevanten Aspekte, die Sie beim Klimaanlagenkauf berücksichtigen sollten. 

Themen auf dieser Seite:

Verschiedene Kühlungssysteme für das Zuhause und das Büro 

Es gibt verschiedene Kühlsysteme, die Sie zur Klimatisierung Ihrer Räumlichkeiten nutzen können. Jedes System arbeitet nach anderen Prinzipien – umso wichtiger ist es, sich vor dem Kauf einer Klimaanlage beraten zu lassen, welches System für Ihre Räume am besten geeignet ist.  

blank

Fensterklimaanlagen: Die Lösung für kleine Räume und einzelne Zimmer 

Diese Systeme sind speziell für die Montage in Fenstern oder durch eine Wandöffnung entwickelt worden. Sie bestehen aus einer einzigen Einheit, die sowohl den Verdampfer (Innenraum) als auch den Kondensator (Außenraum) enthält. Fensterklimaanlagen sind in der Regel kompakt und relativ einfach zu installieren. Sie ziehen die Luft von außen an und kühlen sie, bevor sie die gekühlte Luft wieder in den Raum abgeben. Fensterklimaanlagen sind in der Regel für kleinere Räume oder einzelne Zimmer geeignet. 

Vorteile von Fensterklimaanlagen Nachteile von Fensterklimaanlagen   
Einfache Installation Kompakte Größe  Kostengünstig  Eingeschränkte Installationsmöglichkeiten (spezielle Fenster oder Wandöffnungen erforderlich) Ästhetische Einschränkungen Hohe Lärmentwicklung Begrenzte Kühlleistung Nicht Erweiterbar  

 
Split- und Multisplit-Klimaanlagen: Neuste Technik mit größtmöglicher Flexibilität

 
Split-Klimaanlagen bestehen aus zwei getrennten Einheiten: einem Außengerät und einem Innengerät. Das Außengerät enthält den Kompressor und den Kondensator, während im Innengerät der Verdampfer und der Luftauslass eingebaut sind. Split-Klimaanlagen können einzelne Räume effizient kühlen. Multi-Split-Anlagen sind sogar in der Lage, gleich mehrere Räume unabhängig voneinander zu klimatisieren. Dazu können gleich mehrere Innengeräte mit nur einem Außengerät verbunden werden. Split- und Multisplit-Klimaanlagen bieten oft eine bessere Kühlleistung und sind leiser im Betrieb als Fensterklimaanlagen. Die Installation einer Split-Klimaanlage darf aber nur durch einen Fachbetrieb erfolgen, da Kältemittelleitungen zwischen den beiden Einheiten verlegt werden müssen. 

Moderne Split-Systeme können Räume nicht nur kühlen, sondern kommen mit zahlreichen weiteren Features und Funktionen zu Ihnen. Sie können Räume entfeuchten, im Winter auf Heizbetrieb umgestellt werden oder die Luft reinigen. Die meisten Systeme sind mit zahlreichen steuerbaren Funktionen ausgestattet und können per App von überall aus bedient werden.  

Vorteile von Split-Klimaanlagen Nachteile von Split-Klimaanlagen   
Effiziente Kühlleistung  Geräuscharmer Betrieb Hohe Ästhetik im Raum  Individuelle Raumanpassung  Bessere Luftverteilung  Zahlreiche Features   Höhere Anfangsinvestition Bauliche Maßnahmen erforderlich  Platzbedarf im Außenbereich Bei Mietwohnungen: Genehmigung erforderlich   
blank

Mobile Klimaanlagen: Partielle Lösungen für einzelne Räume  

Mobile Klimaanlagen sind eigenständige Geräte, die relativ einfach von Raum zu Raum bewegt werden können. Sie bestehen aus einer Einheit, die sowohl den Verdampfer als auch den Kondensator enthält. Über einen Abluftschlauch, der durch ein Fenster oder eine Wandöffnung geführt wird, wird die heiße Abluft nach außen abgeleitet. Dadurch entweicht aber auch ein Teil der klimatisierten Luft wieder durch das Fenster, was die Effizienz dieser Systeme deutlich reduziert. Mobile Klimaanlagen sind oft weniger leistungsstark als Fenster- oder Split-Klimaanlagen und können auch eine erhebliche Geräuschbelästigung mit sich bringen.  

Vorteile mobiler Klimaanlagen Nachteile mobiler Klimaanlagen   
Leichter Transport von Raum zu Raum  Leichte Aufstellung  Keine baulichen Veränderungen nötig   Begrenzte Kühlleistung  Hohe Lärmentwicklung  Platzbedarf im Raum  Abluftschlauch erforderlich  Eingeschränkte Effizienz   

Welche Klimaanlagen sind am besten für private und gewerbliche Räume geeignet? 

Aufgrund ihrer hohen Effizienz, ihrer Flexibilität in Sachen Erweiterung und ihren zahlreichen Zusatzfunktionen für ein perfektes Raumklima sind Split-Klimasysteme sowohl für privat als auf für gewerblich genutzte Räume die richtige Wahl. Moderne Systeme sind ganzjährig einsetzbar und schaffen durch zahlreiche Erweiterungen wie eine Entfeuchtungs- und eine Luftreinigungsfunktion ein optimales Raumklima.  

Mit Split-Klimaanlagen können verschiedene Innengeräte an ein zentrales Außengerät angeschlossen werden. Dadurch können Sie verschiedene Räume im Haus oder auf der Büroetage separat klimatisieren. Das bietet Ihnen einen erheblichen Komfort-Vorteil und ebenso hohe Energieeinsparungen. Jeder Raum kann unabhängig von den anderen Räumen gekühlt oder geheizt werden. Aus diesem Grund sind heute Split- oder Multisplit-Klimasysteme die Geräte der Wahl.  

blank

Das sind die wichtigsten Faktoren beim Kauf von Klimaanlagen  

Wenn Sie sich mit dem Gedanken tragen, eine Klimaanlage zu kaufen, dann stehen Sie einer großen Vielfalt an Modellen und Varianten gegenüber. Insbesondere Split-Systeme sollten gut ausgewählt werden, da sie fest in Ihren Räumen verbaut werden und sich nicht so einfach austauschen lassen.  

  • Kühlleistung 
    Überprüfen Sie die angegebene Kühlleistung der Split-Klimaanlage, damit Sie auch an sehr heißen Sommertagen die optimale Raumtemperatur einstellen können. Die Kühlleistung wird in British Thermal Units (BTU) gemessen. Um die richtige Kühlleistung für Ihren Raum zu ermitteln, können Sie eine grobe Schätzung anhand der Raumgröße vornehmen. Allerdings spielen auch weitere Faktoren wie die Raumausrichtung, die Anzahl der Fenster, die Isolierung des Raumes, die Deckenhöhe und das Klima in der Region eine Rolle.  
  • Energieeffizienz 
    Achten Sie auf das Energielabel oder die Energieeffizienzklasse der Split-Klimaanlage, um langfristig Energiekosten zu sparen. Suchen Sie nach Modellen mit hoher Energieeffizienz, wie z. B. solchen mit der Bezeichnung „Inverter-Technologie“. 
  • Geräuschpegel 
    Das Klimasystem soll im Betrieb weder Sie selbst noch die Nachbarn stören. Achten Sie beim Kauf von Klimaanlagen daher am besten auf den angegebenen Geräuschpegel. In modernen Klimaanlagen ist in aller Regel eine spezielle Geräuschreduzierungstechnologie verbaut. 
  • Kühlmittel 
    Klimaanlagen und vor allem die eingesetzten Kühlmittel hatten lange den Ruf, sehr umweltschädlich zu sein. In der Vergangenheit wurde oft das Kältemittel R-22 (auch bekannt als Freon) verwendet, das schädlich für die Ozonschicht ist und schrittweise ausgesondert wird. Stattdessen sollte die Klimaanlage Kältemittel wie R-410A (Puron) oder R-32 verwenden, die umweltfreundlicher sind und eine bessere Energieeffizienz bieten. 
  • Filter 
    Gute Klimaanlagen verfügen über effektive Filter, die Staub, Schmutz, Allergene und andere Verunreinigungen aus der Luft entfernen können. Beliebte Filtertypen sind beispielsweise HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air) oder Aktivkohlefilter. Diese helfen, die Luftqualität im Raum zu verbessern und Allergene sowie schädliche Partikel zu reduzieren. 
  • Wartung  
    Informieren Sie sich vor dem Klimaanlagen-Kauf über die Wartungsanforderungen der Split-Klimaanlage. Es ist wichtig, diese Wartungsintervalle einzuhalten, damit das System einwandfrei läuft und Sie am Ende teure Reparaturen vermeiden können.  
  • Zusätzliche Funktionen 
    Überlegen Sie, welche zusätzlichen Funktionen für Sie wichtig sind. Das können Funktionen wie eine Fernbedienung, Timer, Luftreinigung, Entfeuchtung oder individuelle Raumsteuerung sein. Wählen Sie eine Split-Klimaanlage, die Ihren spezifischen Anforderungen am besten entspricht. 
blank

Welche Klimaanlage eignet sich am besten für meine Raumgröße? 

Damit ein Klimasystem optimal funktionieren kann, muss es immer individuell auf die jeweilige Raumgröße abgestimmt werden. Zu klein dimensionierte Anlagen erbringen nicht die benötigte Kühlleistung, zu große Klimasysteme verschwenden unnötig Energie. Die richtige Auslegung sollte immer durch einen Fachbetrieb erfolgen – nur so profitieren Sie langfristig von einer optimalen Anlagenleistung. Als Faustregel können Sie aber folgende Werte betrachten:  

  1. Kleine Räume (bis zu 20 Quadratmeter) 
    Hier sollte das System eine Kühlleistung von etwa 3.000 bis 5.000 BTU für kleine Räume wie Schlafzimmer, Büros oder kleine Wohnzimmer erbringen. Das entspricht einer Kühlleistung in kW von 0,75 bis 1,5 kW. 
      
  1. Mittelgroße Räume (20 bis 40 Quadratmeter) 
    Für mittelgroße Räume wie Wohnzimmer, Küchen oder mittelgroße Schlafzimmer sind Klimaanlagen mit einer Kühlleistung von etwa 5.000 bis 10.000 BTU (entspricht 1,5 bis 3,0 kW) angemessen.  
     
  1. Große Räume (über 40 Quadratmeter) 
    Für große Räume wie Wohnzimmer mit offener Küche, große Schlafzimmer oder Büros sind Klimaanlagen mit einer Kühlleistung ab 12.000 BTU oder mehr erforderlich.  

Es müssen aber neben der Raumgröße weitere Faktoren wie die Raumhöhe, die Anzahl der Fenster, die Isolierung oder die klimatischen Bedingungen berücksichtigt werden.  

Was kostet eine Klimaanlage? 

Für eine Klimaanlage mit Montage entstehen Kosten von mehreren Tausend Euro. Allerdings variieren diese Kosten stark in Abhängigkeit davon, wie viele Innengeräte Sie einbauen und für welches Klimasystem Sie sich entscheiden. Berücksichtigen Sie dabei auch, dass es für einige Klimaanlagen staatliche Förderungen gibt. Wenn Sie sich dazu entscheiden, eine Klimaanlage zu kaufen, dann holen Sie sich ein Angebot von einem Fachbetrieb in der Nähe ein. Dieser unterstützt Sie gerne auch beim Stellen der Förderanträge.   

Haben Sie noch weitere Fragen?

Wie kann ich sicherstellen, dass meine Klimaanlage energieeffizient ist? 

Heute ist es wichtiger denn je, auf die Energieeffizienz zu achten – unabhängig davon, ob es sich um einen Kühlschrank oder eine Wärmepumpe handelt. Die Energieeffizienz eines Systems finden Sie in den Herstellerangaben. In der Regel werden Klimaanlagen mit einer Energieeffizienzklasse von A+++ bis D bewertet, wobei A+++ die effizienteste ist. 

Sorgen Sie noch vor dem Klimaanlagen-Kauf für eine gute Isolierung des Raumes. Isolieren Sie Türen und Fenster, um den Wärmeeintrag zu minimieren und die Effizienz der Klimaanlage zu verbessern. Nutzen Sie die Funktionen programmierbarer Thermostate und Timer, um die Klimaanlage automatisch ein- und auszuschalten oder die Temperatur zu regulieren. Dadurch können Sie den Energieverbrauch reduzieren, indem Sie die Klimaanlage nur dann verwenden, wenn sie wirklich benötigt wird. 

Ein Tipp für maximale Energieeffizienz 

Halten Sie die Klimaanlage regelmäßig sauber und führen Sie die empfohlenen Wartungsarbeiten durch. Verstopfte Filter und verschmutzte Kondensatoren erhöhen den Energieverbrauch signifikant. Reinigen Sie die Filter regelmäßig und lassen Sie die Klimaanlage von einem Fachbetrieb überprüfen, um eine optimale Leistung und Effizienz sicherzustellen. 

Klimaanlagen mit Inverter-Technologie sind besonders energieeffizient 

Klimaanlagen mit Inverter-Technologie sind besonders energieeffizient, weil sie die Geschwindigkeit des Kompressors stufenlos und kontinuierlich anpassen können, um dem Kühlbedarf des Raumes zu entsprechen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Klimaanlagen, die den Kompressor nur mit voller Leistung ein- und ausschalten, arbeiten Inverter-Klimaanlagen mit variabler Geschwindigkeit. 

Inverter-Klimaanlagen können die Kühlleistung genau an den tatsächlichen Bedarf anpassen. Sobald der Raum die gewünschte Temperatur erreicht hat, verringert die Klimaanlage automatisch die Leistung des Kompressors, um die Temperatur konstant zu halten. Dadurch sinkt der Energieverbrauch.  

blank

Wie oft muss ich meine Klimaanlage warten lassen und welche Kosten kommen dabei auf mich zu? 

Jeder Hersteller gibt spezifische Informationen dazu, wie oft sein Klimasystem gewartet werden muss. Je nach Nutzungsintensität sollte eine Split-Klimaanlage etwa alle zwei Jahre gewartet werden. Darüber hinaus sollten Sie regelmäßig die Filter prüfen und bei Bedarf wechseln, weil verstopfte Filter den Energieverbrauch in die Höhe treiben. Einige Klimaanlagen sind mit einer Filterwechselanzeige ausgestattet, die Ihnen mitteilt, wann es Zeit ist, den Filter zu reinigen oder ihn auszutauschen.  

Die Kosten für die Wartung variieren abhängig von verschiedenen Faktoren. Rechnen Sie pro Wartung mit 100 bis 300 Euro. Und holen Sie sich vorab ein Angebot von Ihrem Klimaanlagen Fachbetrieb ein.  

KONTAKT

Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie einen unserer Services.
Wir beantworten alle Ihre Fragen!

02064 7788510 Werktags von 9-17 Uhr

Rückruf anfordern
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Nutzen Sie unsere Rückrufanfrage und ein Klivatec-Experte wird Sie zum Wunschzeitpunkt zurückrufen.

    * Pflichtfelder

    ielen Dank! Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt

    Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

    Nachricht senden
    Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

    Senden Sie uns eine Nachricht und unser Experte wird Sie kontaktieren.

      * Pflichtfelder

      ielen Dank! Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt

      Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

      Abonnieren Sie unseren Newsletter
      Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

      Erhalten Sie Informationen und Aktualisierungen zu unserem Angebot