fbpx
Wallbox-Förderung: Diese Unterstützung gibt es 

Wallbox-Förderung: Diese Unterstützung gibt es 

Wallbox-Förderung: Diese Unterstützung gibt es 

Der Bestand an Elektrofahrzeugen in Deutschland nimmt kontinuierlich zu. E-Autos machen den Verkehr nachhaltiger und leisten einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der Umweltziele. Das Laden des E-Fahrzeuges an öffentlichen Ladestationen kann zu längeren Wartezeiten führen. Zudem hat nicht jeder Hausbesitzer eine Ladestation in der Nähe. Wer ein- oder sogar mehrere E-Fahrzeuge im eigenen Haushalt hat, für den lohnt oftmals eine Wallbox, die speziell für den Einsatz Zuhause entwickelt wurde. 

Themen auf dieser Seite:

Vorteile von Wallboxen für Elektrofahrzeuge  

Mit einer privaten Wallbox können Sie Ihr Elektrofahrzeug bequem vor der eigenen Haustür aufladen. Sie müssen nicht zu öffentlichen Ladestationen fahren und können Ihr Fahrzeug über Nacht oder während Sie Zuhause sind, mit Strom versorgen. Das spart Zeit und Sie genießen immer die Sicherheit, Zugang zu einer bequemen und zuverlässigen Lademöglichkeit vor der Haustür zu haben. 

  • Schnellere Ladezeiten 
    Private Wallboxen bieten mit 11 kW oder 22 kW schnelle Ladezeiten. Je nach Modell und Ladeleistung können Sie innerhalb weniger Stunden eine ausreichende Reichweite für den täglichen Gebrauch erzielen. 
  • Kostenersparnis 
    Die Nutzung einer privaten Wallbox ermöglicht es Ihnen, von günstigeren Stromtarifen zu profitieren. Viele Energieversorger bieten spezielle Tarife für das Laden von Elektrofahrzeugen zu Hause an, die niedrigere Kosten pro Kilowattstunde (kWh) ansetzen. Im Vergleich zu öffentlichen Ladestationen oder Schnellladestationen können Sie langfristig Kosten sparen. 
     
  • Zuverlässige Ladeinfrastruktur 
    Mit einer eigenen Wallbox haben Sie die Gewissheit, dass Sie immer eine zuverlässige Ladeinfrastruktur zur Verfügung haben. Sie müssen sich nicht auf die Verfügbarkeit öffentlicher Ladestationen verlassen und können Ihr Fahrzeug jederzeit aufladen. 
     
  • Erhöhung des Immobilienwerts 
    Die Installation einer privaten Wallbox kann den Wert Ihrer Immobilie erhöhen. Immer mehr potenzielle Käufer legen Wert auf die Möglichkeit, ein Elektrofahrzeug zu Hause aufladen zu können. Eine vorhandene Wallbox kann daher ein attraktives Verkaufsargument sein. 
     
  • Nachhaltigkeit 
    Durch das Laden Ihres Elektrofahrzeugs Zuhause mit erneuerbaren Energien können Sie einen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Sie können Ihren eigenen Strom aus Solaranlagen oder anderen erneuerbaren Energiequellen nutzen und so Ihre CO2-Bilanz weiter verbessern. 
blank

Was kostet die eigene Stromtankstelle vor der Haustür  

Die Kosten für eine Wallbox variieren je nach Modell, Leistung, Funktionen und Installationsaufwand. Die Preisspanne für Wallboxen kann recht breit sein. Einfachere Modelle ohne zusätzliche Funktionen können bereits ab etwa 300 bis 400 Euro erhältlich sein, während hochwertigere und leistungsfähigere Wallboxen mit erweiterten Funktionen mehrere Tausend Euro kosten können. Der Preis hängt von der Marke, der Qualität, der Ladeleistung und den integrierten Funktionen ab. 

Zu den Anschaffungskosten kommen die Installationskosten hinzu. Diese hängen von den örtlichen Gegebenheiten und den Anforderungen an die elektrische Infrastruktur ab. Ein Teil der Kosten setzt sich aus der Arbeitszeit und dem Fachwissen eines Elektroinstallateurs zusammen. Zusätzliche Kosten können für die Verkabelung, den erforderlichen Schutzschalter, die Erdungsarbeiten und die gegebenenfalls erforderliche Aktualisierung der elektrischen Anschlussleistung anfallen. Hier erfahren Sie mehr.

Haben Sie noch weitere Fragen?

Die wichtigsten Förderprogramme für Wallboxen 

Der Staat unterstützt E-Mobilität und private Investitionen in die eigene Ladeinfrastruktur. Daher gibt es auch immer wieder Förderprogramme, mit denen die Investitionskosten für die eigene Stromtankstelle gesenkt werden können. Immerhin leisten private Haushalte mit der Anschaffung eines Elektrofahrzeugs einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit und zum Erreichen der Umweltziele. Wichtigste Ansprechpartner dafür sind die KfW-Bank (Kreditanstalt für Wiederaufbau) und das BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle).  

KfW-Förderung für Wallboxen 

Die KfW-Bank ist eine deutsche Förderbank und eine der größten nationalen Förderbanken weltweit. Die KfW hat den Auftrag, die Wirtschaftsentwicklung, den Umweltschutz, die soziale Infrastruktur und die Wohnungsversorgung in Deutschland zu fördern und bietet dafür eine Vielzahl von Förderprogrammen und Finanzierungsinstrumenten für private, gewerbliche und öffentliche Kunden an. Die Förderprogramme der KfW-Bank decken verschiedene Bereiche ab, wie beispielsweise den Wohnungsbau, die Energiewende, den Umweltschutz, die Infrastruktur, die Bildung und Innovation. 

Mit dem Förderprogramm „KfW-Programm 440“ konnten Besitzer von E-Autos Zuschüsse für die eigene Ladestation beantragen. Pro Ladepunkt wurden Zuschüsse von 900 Euro für eine Normalstation und 1500 Euro für eine Schnellladestation gezahlt.  

Leider ist die Wallbox-Förderung der KfW-Bank ausgelaufen und wird auch nicht mehr verlängert. Es lohnt aber, regelmäßig auf den Seiten der KfW-Bank nach neuen Wallbox-Förderungen Ausschau zu halten.  

blank

BAFA-Förderung für Wallboxen 

BAFA steht für das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Es handelt sich um eine deutsche Behörde, die dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstellt ist. Eine wichtige Aufgabe des BAFA besteht in der Umsetzung von Förderprogrammen, insbesondere im Bereich der Energieeffizienz und erneuerbaren Energien. Im Zusammenhang mit Elektromobilität bietet das BAFA beispielsweise Förderungen für den Kauf von Elektrofahrzeugen und die Installation einer eigenen Ladeinfrastruktur an. Es können Zuschüsse für den Kauf von Elektrofahrzeugen gewährt werden und es gibt auch Förderprogramme für den Aufbau einer öffentlicher Ladeinfrastruktur. 

Aktuell steht nur eine BAFA-Förderung für den Kauf von Elektrofahrzeugen zur Verfügung.  

Wo gibt es jetzt noch Förderungen? 

Auch wenn staatliche und bundesweite Förderprogramme der KfW- und der BAFA ausgelaufen sind, können Sie trotzdem noch finanzielle Unterstützung für den Kauf einer Wallbox bekommen.  

  1. Förderprogramme der Bundesländer, Städte und Kommunen 

In Nordrhein-Westfalen gibt es zum Beispiel Zuschüsse für den Aufbau einer privaten Ladeinfrastruktur. Wer zusätzlich eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach errichten lässt, mit der auch die Wallbox betrieben werden kann, bekommt bis zu 1500 Euro. Auch in Baden-Württemberg bekommen Privatpersonen über die L-Bank ebenfalls Zuschüsse, wenn sie über eine eigene Photovoltaik-Anlage verfügen und eine Wallbox für den Privatgebrauch kaufen.   

  1. Förderprogramme der Stadtwerke  
    In einigen Städten bieten auch die Stadtwerke die Möglichkeit an, Zuschüsse zu bekommen. Sie fördern den Umstieg auf Elektromobilität durch Einmalzahlungen oder günstigere Tarife. Denn: Wer sein Elektroauto über die eigene Ladestation auflädt, bezieht mehr Strom. Daher sind diese Kundenbindungsprogramme für beide Seiten attraktiv.  
blank

So leisten Wallboxen einen Beitrag zur Nachhaltigkeit  

Wallboxen leisten einen essenziellen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Elektrofahrzeuge, die an Wallboxen aufgeladen werden, produzieren im Betrieb keine direkten Emissionen von Kohlendioxid (CO2) oder anderen Schadstoffen. Dies trägt zur Verringerung der Treibhausgasemissionen und zur Bekämpfung des Klimawandels bei, insbesondere wenn der Strom aus erneuerbaren Energiequellen stammt. 

Moderne Wallboxen verfügen über Funktionen zur Überwachung und Steuerung des Energieverbrauchs. Sie können beispielsweise den Ladevorgang optimieren, um die Nutzung von günstigerem Strom zu bestimmten Zeiten zu ermöglichen oder die Ladeleistung an die Verfügbarkeit von erneuerbaren Energien anzupassen. Dies trägt zur effizienten Nutzung von Strom und zur Minimierung des Energieverbrauchs bei. 

Haben Sie noch weitere Fragen?

E-Fahrzeuge mit Strom aus erneuerbaren Quellen laden  

Der Strom, der zum Laden von Elektrofahrzeugen verwendet wird, stammt normalerweise aus dem allgemeinen Stromnetz. Die Herkunft des Stroms hängt jedoch von der Energiequelle ab, aus der der Strom erzeugt wird. Sie leisten schon einen wichtigen Beitrag zum, Umweltschutz, wenn Sie sich für einen Ökostromanbieter entscheiden. 

Es ist darüber hinaus auch möglich, die Wallbox über selbst produzierten Strom aus der Photovoltaikanlage zu laden. Damit machen Sie sich noch unabhängiger von der öffentlichen Stromversorgung und können Ihr E-Auto kostengünstig mit grünem Strom laden.  

KONTAKT

Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie einen unserer Services.
Wir beantworten alle Ihre Fragen!

02064 7788510 Werktags von 9-17 Uhr

Rückruf anfordern
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Nutzen Sie unsere Rückrufanfrage und ein Klivatec-Experte wird Sie zum Wunschzeitpunkt zurückrufen.

    * Pflichtfelder

    ielen Dank! Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt

    Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

    Nachricht senden
    Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

    Senden Sie uns eine Nachricht und unser Experte wird Sie kontaktieren.

      * Pflichtfelder

      ielen Dank! Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt

      Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

      Abonnieren Sie unseren Newsletter
      Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

      Erhalten Sie Informationen und Aktualisierungen zu unserem Angebot