fbpx
Stromspeicher Förderung: Diese Förderprogramme gibt es

Stromspeicher Förderung: Diese Förderprogramme gibt es

Energiespeicher für Solaranlagen: Vorteile, Kosten und Fördermöglichkeiten

Auf immer mehr Privathäusern und Firmengebäuden sieht man sie: Die Photovoltaikanlagen, welche die Energie der Sonne in nutzbaren Strom verwandeln. Die Vorteile von Solaranlagen liegen auf der Hand: Sie nutzen erneuerbare Energien, sparen so die CO2-Emissionen ein, die bei der Verbrennung von Öl oder Gas entstehen und machen die Verbraucher unabhängiger von den Strompreisen. Um den erzeugten Solarstrom bestmöglich nutzen zu können, brauchen Sie Speichersysteme, die den Strom auch in den Abendstunden oder an sonnenärmeren Tagen zur Verfügung stellen. Bislang sind Batteriespeicher für Photovoltaikanlagen sehr teuer. Daher lohnt sich ein Blick auf eine mögliche Batteriespeicher-Förderungen. 

Themen auf dieser Seite:

Warum lohnen sich Energiespeicher für Solaranlagen?

Ohne eigenen Batteriespeicher können Sie den erzeugten Strom nur in Echtzeit nutzen, das heißt, wenn die Sonne scheint und Sie aktuell elektrische Geräte betreiben. Insbesondere in Privathäusern wird aber in den Abendstunden der meiste Strom benötigt – dann, wenn die Sonne nicht mehr scheint. Diese Diskrepanz lösen Speichersysteme für Solaranlagen, die den tagsüber erzeugten Solarstrom zwischenspeichern und ihn dann zur Verfügung stellen, wenn er gebraucht wird. 

Haben Sie noch weitere Fragen?

Das sind die Vorteile von Speichersystemen für Solaranlagen

  • Maximierung des Eigenverbrauchs
    Solaranlagen sollten heute auf einen hohen Eigenverbrauch ausgelegt sein, weil sich die Einspeisung des Stroms ins Netz für viele Betreiber nicht mehr rentiert. Mit einem Stromspeicher können Sie Ihren Eigenverbrauch erhöhen, Ihren Strombedarf stärker durch die erneuerbaren Energien Ihrer Solaranlage decken und somit Ihren Bezug von Strom aus dem Netz reduzieren.
  • Optimierung der Netzeinspeisung
    Wenn Sie überschüssigen Strom in das öffentliche Netz einspeisen, erhalten Sie normalerweise eine Vergütung, die jedoch oft niedriger ist als der Strompreis, den Sie beim Bezug aus dem Netz zahlen würden. Durch die Verwendung eines Energiespeichers können Sie den eingespeisten Strom reduzieren sie erzeugte Energie für Ihren eigenen Bedarf nutzen.
  • Netzunabhängigkeit und Notstromversorgung
    Ein Energiespeicher macht Sie unabhängiger vom öffentlichen Stromnetz. Bei Stromausfällen oder Netzausfällen können Sie den gespeicherten Strom nutzen, um wichtige Verbraucher wie Beleuchtung, Kühlschränke oder andere Geräte weiterhin mit Strom zu versorgen. Insbesondere in ländlichen Regionen erhöhen Sie dadurch Ihre Versorgungssicherheit. 
blank

Wenn Sie sich für die Speicherung von elektrischer Energie für Handel und Industrie interessieren, laden wir Sie ein, diesen Artikel zu lesen.

Diese Stromspeicher-Förderungen können Sie für Ihre Photovoltaikanlage beantragen

Mit der Erzeugung von Solarstrom leisten auch private Haushalte ihren Beitrag dazu, die Energiewende voranzutreiben. Daher unterstützt der Staat die Anschaffung von Solaranlagen mit entsprechenden Photovoltaik-Förderungen. Die Anschaffung eines Energiespeichers zielt genau auf diesen Trend ab: Haushalte können damit ihren Netzbezug minimieren und ihren Verbrauch zu großen Teilen mit Erneuerbaren Energien decken. Daher wird diese Anschaffung auch mit attraktiven Vergütungen von staatlicher Seite unterstützt. 

Die Stromspeicher-Förderung geschieht dabei auf zwei Arten: 

  • KfW-Förderung 
  • Kommunale Maßnahmen und Förderungen 

Die Förderung findet auch indirekt statt, indem Sie die Kosten für die EEG-Umlage sparen. Die EEG-Umlage (Erneuerbare-Energien-Gesetz-Umlage) ist eine staatlich festgelegte Abgabe, die in Deutschland auf den Stromverbrauch erhoben wird. Sie dient dazu, den Ausbau erneuerbarer Energien zu finanzieren und sicherzustellen, dass Betreiber von Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Quellen eine feste Vergütung erhalten. Die Höhe der EEG-Umlage wird jährlich von der Bundesnetzagentur festgelegt und von den Energieversorgungsunternehmen an die Verbraucher weitergegeben. Sie wird in Cent pro Kilowattstunde (ct/kWh) angegeben.

Wenn Sie eine Solaranlage mit einem Stromspeicher installiert haben, erhöhen Sie Ihren Eigenverbrauch und reduzieren den Bezug von Strom aus dem öffentlichen Netz. Da auf den Eigenverbrauch keine Kosten im Rahmen der EEG-Umlage erhoben werden, sind auch dadurch entsprechende Einsparungen möglich. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, lesen Sie bitte diesen Artikel.

blank

Energiespeicher-Förderung durch die KfW-Bank 

Zu den wichtigsten Trägern für die Förderung von Solaranlagen gehört die KfW-Bank. Mit dem Förderprogramm 270 „Erneuerbare Energien – Standard“. Im Rahmen dieses Programmes wird nicht nur der Erwerb von Solaranlagen gefördert, sondern auch deren Erweiterung – zum Beispiel um einen Stromspeicher. Die Anlagenbetreiber erhalten dafür einen zinsgünstigen Förderkredit für Strom und Wärme. 

Das sind die Inhalte der KfW-Förderung für Stromspeicher

  • Förderhöhe
    Sie können mit der KfW-Förderung für erneuerbare Energien bis zu 100 % der Investitionskosten für die Anschaffung eines Stromspeichers finanzieren.
  • Laufzeiten
    Die Laufzeit für den Kredit wählen Sie zwischen 5 und 30 Jahren. Bei 5 Jahren profitieren Sie von einem tilgungsfreien Jahr, bei 30 Jahren Laufzeit sind es fünf tilgungsfreie Anlaufjahr.
  • Zinsen
    Der Zinssatz wird von der KfW-Bank individuell kalkuliert und hängt unter anderem von den eigenen wirtschaftlichen Verhältnissen und Ihrer eigenen Bonität ab. Er variiert zwischen 4,03 % und 10,49 %.

Die Auszahlung der Summe erfolgt innerhalb von 12 Monaten nach der Bewilligung und die Tilgung erfolgt in vierteljährlichen Raten. 

Haben Sie noch weitere Fragen?

Stromspeicher-Förderungen in verschiedenen Bundesländern

Neben der KfW-Förderung für Stromspeicher gibt es in einigen Bundesländern zusätzliche Anreize, in einen Solarspeicher zu investieren. Prüfen Sie vorab, ob die verschiedenen Programme der KfW und der Länderförderungen miteinander kombiniert werden können. 

BundeslandFörderung 
BerlinSolarPLUSBesitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern erhalten bis zu 15.000 Euro Zuschuss für den Kauf eines Solarstromspeichers. Bis zu 30.000 Gibt es sogar für den Einbau von Speichersystemen in Mehrfamilienhäusern. Gewährt wird ein Zuschuss von 300 Euro pro kWh. 
Sachsen Anhalt Gefördert werden Stromspeicher für Photovoltaikanlagen bis zu einer Leistung von 30 kWp bei einer Eigenverbrauchsquote von mindestens 50 %. Die Bezuschussung beträgt bis zu 30 % der Ausgaben – die Maximalgrenze liegt bei 5000 Euro. Das Förderbudget ist aufgebraucht, allerdings erfolgt eine Entscheidung über eine Neuauflage 2023. 
Schleswig-HolsteinGefördert werden Balkon-Speicher mit einer Speicherkapazität von mindestens 2 kWh pro Anlage. Die PV-Anlage selbst muss eine Leistung zwischen 3 kWp und 30 kWp erbringen. Die Förderhöhe für Batteriespeicher liegt hier bei 400 Euro je kWh. Die Anschlusskosten können mit bis zu 200 Euro bezuschuss werden. 

Hinweis: Die Förderungen der einzelnen Bundesländer werden regelmäßig verändert, laufen aus oder es werden neue Programme geschaffen. Daher sollten Sie immer aktuell nach Energiespeicher-Fördermöglichkeiten in Ihrer Region oder Ihrem Bundesland Ausschau halten. 

blank

Wie hoch sind die Kosten für die Installation eines Stromspeichers und wie viel kann ich durch Förderungen sparen?

Aktuell sind Energiespeicher für Solaranlagen noch sehr teuer. Für kleinere Speicher mit einer Kapazität von 5 bis 7 kWh müssen Sie mit einer Investition von 6.000 bis 8000 Euro rechnen. Größere Speicher sind entsprechend teurer. Für eine Leistung zwischen 8 und 10 kWh zahlen Sie bis zu 10.000 Euro. Hinzu kommen die Kosten für eine professionelle Installation der Anlage durch einen Dachbetrieb. Hier können Sie noch einmal mit Kosten zwischen 1500 und 3000 Euro rechnen. Umso mehr lohnt es sich, nach einer Energiespeicher-Förderung Ausschau zu halten. 

Die Förderung der KfW-Bank bringt zwar keine Einsparungen im eigentlichen Sinne, stellt Ihnen aber das nötige Investitionsbudget zur Verfügung in Form eines zinsgünstigen Kredites. Anders ist es mit den bundeslandspezifischen Energiespeicher-Förderungen. In Berlin bekommen Sie für den Einbau eines Solarspeichers mit einer Kapazität von 10 kWh insgesamt 3000 Euro als Zuschuss vom Land (10 x 300 Euro). 

KONTAKT

Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie einen unserer Services.
Wir beantworten alle Ihre Fragen!

02064 7788510 Werktags von 9-17 Uhr

Rückruf anfordern
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Nutzen Sie unsere Rückrufanfrage und ein Klivatec-Experte wird Sie zum Wunschzeitpunkt zurückrufen.

    * Pflichtfelder

    ielen Dank! Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt

    Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

    Nachricht senden
    Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

    Senden Sie uns eine Nachricht und unser Experte wird Sie kontaktieren.

      * Pflichtfelder

      ielen Dank! Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt

      Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

      Abonnieren Sie unseren Newsletter
      Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

      Erhalten Sie Informationen und Aktualisierungen zu unserem Angebot