fbpx
Was ist eine Photovoltaikanlage? Definition und Ratgeber

Was ist eine Photovoltaikanlage? Definition und Ratgeber

Was ist eine Photovoltaikanlage? Definition und Ratgeber

Ihr eigenes Stück Sonne einfangen und damit Solarstrom erzeugen, war noch nie einfacher. Wie genau das möglich ist und was Sie dabei beachten müssen, verraten wir Ihnen in den folgenden Zeilen. Zudem finden Sie Informationen zu der Funktionsweise, die durchschnittlichen Kosten sowie Förderungen und Vorteile, die der Betrieb einer Photovoltaikanlage mit sich bringt. Darüber hinaus erklären wir Ihnen auch, wie Sie die ideale Anlage für Ihr Zuhause finden, wo Sie diese am besten aufstellen und welche gesetzlichen Vorschriften Sie dabei beachten müssen. 

Themen auf dieser Seite:

Was ist eine Photovoltaikanlage?  

Eine Photovoltaikanlage (kurz: PV-Anlage) ist eine Anlage, die Strahlungsenergie (z. B. Sonnenlicht) in elektrische Energie umwandelt. Sie besteht in der Regel aus Zellen in Form von Modulen, die miteinander verbunden sind. Die Zellen wandeln aufgenommene Sonnenenergie in elektrische Energie um. 

Es gibt verschiedene Arten von PV-Anlagen. Die am häufigsten verwendeten sind die Freiflächenanlagen, die auf einer ebenen Fläche installiert werden, sowie die Dachanlagen, die auf dem Dach eines Gebäudes installiert werden. Beide Typen erzeugen elektrische Energie, die entweder ins Stromnetz eingespeist oder im Gebäude selbst genutzt werden kann. 

Eine PV-Anlage besteht normalerweise aus mehreren Komponenten, einschließlich Solarmodule, einem Wechselrichter, Montagerahmen und einer Steuerungseinheit: Module sind diejenigen, die tatsächlich die Energie in elektrische Energie umwandeln. Der Wechselrichter wandelt die Wechselstrom-Energie in Gleichstrom um, die der Verbraucher benötigt. 

Der Montagerahmen hält die Komponenten an Ort und Stelle und die Steuerungseinheit überwacht die Leistung der PV-Anlage und ändert die Einstellungen, um die maximale Leistung zu erzielen. 

blank

Wie funktioniert Photovoltaik?  

Nun gehts um die Funktionsweise von Photovoltaik: Die Zellen sind aus Silizium hergestellt und bestehen aus voneinander getrennten Kristallschichten. Sonnenlicht trifft auf die Solarzellen und erzeugt elektrische Ladungen, die dann durch Kabel in einem Wechselrichter gesammelt werden.  

Der Wechselrichter wandelt die Energie in wechselstromfähigen Strom um, den wir zu Hause und im Unternehmen verwenden können. Dabei ist der Photovoltaikanlagen-Aufbau recht einfach:  

Man benötigt ein ebenes Dach, das nach Süden ausgerichtet ist, um möglichst viel Sonnenlicht einzufangen. PV-Anlagen können auch in Kombination mit anderen Energieerzeugern wie Windkraftanlagen verwendet werden. 

Komponenten einer Photovoltaikanlage 

Die Anlage besteht aus mehreren Komponenten und jede dieser Komponenten hat eine wichtige Rolle bei der Erzeugung von Solarstrom. Die wichtigste Komponente einer Photovoltaikanlage sind die Zellen.  

Eine Photovoltaikanlage besteht aus einer Reihe von Solarzellen, welche die Sonnenstrahlen und die in ihnen gespeicherte Energie auffangen und nutzbar machen. In Verbindung mit dem Wechselrichter, der diese Energie für den Endverbraucher (also Sie) nutzbar macht und in der Regel innerhalb des Hauses montiert wird, fungiert die PV-Anlage als eine Art autonomes Kraftwerk.  

Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist die Steuerungssoftware. Diese Software überwacht den Betrieb der Anlage und ermöglicht es dem Nutzer, die Stromproduktion sowie den Verbrauch zu überwachen.  

blank

Was sind die Vorteile von Photovoltaik? 

Photovoltaikanlagen bieten viele Vorteile gegenüber anderen Energiequellen. Ein großer Vorteil ist, dass Solarenergie eine saubere, emissionsfreie Energiequelle darstellt. Sie ist kostengünstig, macht unabhängig von zugekauftem Strom sowie schwankenden Energiepreisen und lässt den Wert Ihrer Immobilie steigen. 

Der letzte wichtige Vorteil ist die Wartungsfreiheit. Photovoltaikanlagen benötigen eine sehr geringe Wartung, da die Zellen nahezu störungsfrei sind. Das reduziert die Kosten für eine PV-Anlage im Vergleich zu anderen Energiequellen erneut. 

Den erzeugten Strom selbst nutzen oder ins Stromnetz einspeisen? 

Wenn Sie sich für die Installation einer PV-Anlage entscheiden, müssen Sie sich ebenfalls fragen: Soll ich den erzeugten Strom selbst nutzen oder in das Stromnetz einspeisen?  

Wenn Sie den eigenen Strom in das Stromnetz einspeisen, erhalten Sie eine Einspeisevergütung. Diese Vergütung wird mit der zugekauften Menge gegengerechnet und Ihnen von Ihrem regionalen Energieversorger erstattet. 

Sie müssen beachten, dass Sie für die Einspeisung eine Genehmigung benötigen und dass die Einspeisevergütung nicht so hoch ist wie die Kosteneinsparungen, die Sie am Ende durch die Nutzung des Solarstroms erzielen. So kann es nützlich sein, die Eigenverbrauchsquote zu erhöhen und wirklich nur den Strom zu verkaufen, den sie nicht benötigen. 

Haben Sie noch weitere Fragen?

Welche Art von Photovoltaik ist für mich sinnvoll? 

Es gibt drei verschiedene Arten von PV-Anlagen.  

  1. Die Erste ist die „Hybrid-Photovoltaik“. Diese Anlagen sind eine Kombination aus Solarzellen und anderen Energiequellen, wie Wind- oder Wasserenergie. Diese Hybrid-Photovoltaikanlagen sind kostengünstig und zuverlässig, da Sie von mehreren Energiequellen profitieren. 
  1. Die zweite Art von PV-Anlagen ist die „Stand-Alone-Photovoltaik“. Diese Photovoltaik-Systeme verlassen sich nur auf den Strom aus den Zellen, um den Strombedarf des Hauses oder der Geschäftsräume zu decken. Die Systeme können auch Solarbatterien enthalten, um den Strom zu speichern und zu nutzen, wenn die Sonne nicht scheint. 
  1. Die dritte Art von PV-Anlagen ist die „Grid-Tie-Photovoltaik“. Diese Systeme sind an das öffentliche Stromnetz angeschlossen und können überschüssige Energie in das Netz einspeisen. Solche Anlagen können zu niedrigeren Energiekosten führen, da sie den Strombedarf des Hauses oder der Geschäftsräume decken können, ohne dass zusätzliche Batterien erforderlich sind. 
blank

Kosten und Förderungen 

Die Kosten einer Photovoltaikanlage sind abhängig von der Größe der Anlage, den Komponenten und dem Ort, an dem das System installiert wird. Einen genauen Preis kann ein seriöses Unternehmen erst herausgeben, nachdem die baulichen Gegebenheiten geklärt wurden. Am besten nehmen Sie mit uns Kontakt auf und erzählen uns über Ihr Projekt. Gemeinsam erarbeiten wir die Kosten und erstellen ein Angebot, dass zu Ihren Wünschen und Anforderungen passt. 

Lassen Sie sich jedoch nicht von etwaigen Kosten abschrecken, die Sie im Internet finden. Es gibt verschiedene Förderungen und Subventionen, die Sie in Anspruch nehmen können, wenn Sie eine PV-Anlage installieren. Die Kosten für die Installation können dabei um bis zu 30 % reduziert werden. In einigen Bundesländern sind zudem zinsgünstige Kredite erhältlich, die ebenfalls zur Finanzierung der PV-Anlage genutzt werden können. 

Es gibt verschiedene Steuervorteile, die Sie in Anspruch nehmen können, wenn Sie eine Photovoltaikanlage installieren. Unter anderem können die Kosten über eine Steuerbefreiung oder eine steuerliche Abschreibung abgesetzt werden. 

Ab wann lohnt sich eine Photovoltaikanlage zu Hause? 

Es ist wichtig, verschiedene Faktoren in Betracht zu ziehen, bevor man sich entschließt, in eine PV-Anlage zu investieren. Am wichtigsten ist, die eigene finanzielle Situation abzuklären, bevor eine Investition erfolgt. 

Des Weiteren muss die voraussichtliche Stromerzeugung sowie der aktuelle Verbrauch analysiert werden. Nur so kann die passende Größe sowie benötigte Leistung errechnet werden.  

Denn unabhängig davon, ob Sie Ihren Strom nun selbst nutzen oder in ein öffentliches Stromnetz einspeisen, sollte die PV-Anlage in der Lage sein, eine konstante Menge an Strom zu liefern. Das funktioniert, durch die richtige Ausrichtung des Solarpanels sowie einem eventuell benötigten Stromspeicher. 

Ratgeber zum Kauf der eigenen Photovoltaikanlage 

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die beachtet werden müssen, wenn man eine PV-Anlage erwerben will. Dazu gehören neben den Kosten für die Installation auch die Lage und die Ausrichtung der Solarmodule. 

blank

Wo kann ich meine Anlage aufstellen? 

Um von einer PV-Anlage zu profitieren, ist es wichtig zu wissen, wo man sie aufstellen kann und wie sie funktioniert. Die Anlage sollte direkt der Sonnenstrahlung ausgesetzt sein, um effizient zu funktionieren. Eine der besten Möglichkeiten, eine Photovoltaikanlage aufzustellen, ist daher auf dem Dach eines Gebäudes. Dabei ist zu beachten, ob es sich um ein Flachdach oder ein Schrägdach handelt. Denn je nachdem gibt es verschiedene Befestigungsmöglichkeiten wie eine Aufständerung oder spezielle Dachhaken, um die PV-Anlage sicher auf dem Dach zu verankern. 

Durch die Wahl des Standortes auf dem Dach wird eine direkte Sonneneinstrahlung gewährleistet und die Sonnenstrahlen können direkt auf die Solarzellen fallen. Sollte Ihr Dach ungeeignet sein, zum Beispiel wegen Schattenwurf anderer Gebäude und Bäume oder einer zu instabilen Bauweise, kann auch die Möglichkeit einer Solarfassade in Betracht gezogen werden. 

An welche Gesetze muss ich mich halten? 

In Deutschland sind einige Bestimmungen im Energiegesetz des Bundes (EnEG) nachzulesen. Dazu gehören Vorgaben zur Energieeffizienz, der Verwendung erneuerbarer Energie und zur Einhaltung der Energiepolitik der EU. 

Darüber hinaus müssen alle PV-Anlagen den Vorschriften der Energiesparverordnung (EnEV) entsprechen. Einige Bestimmungen der EnEV richten sich speziell an Solarzellen und PV-Anlagen. Dazu zählen Anforderungen an die Montage, die Wartung und die Inspektion der Anlage. 

Auch kann es lokale Bestimmungen geben, die die Installation und den Betrieb einer PV-Anlage regulieren. Bevor Sie eine Anlage kaufen oder installieren, sollten Sie sich daher unbedingt über die lokalen Bestimmungen informieren. 

Fazit: Lassen Sie sich von Klivatec beraten 

Sie haben nun alle wichtigen Informationen über Photovoltaikanlagen und die Frage, was eine Photovoltaikanlage ist, wäre geklärt. Wir raten zu einer professionellen Beratung von Experten wie uns, um trotzdem keine Fehler zu machen und nur für die Solaranlage zu bezahlen, die Sie wirklich brauchen. Kontaktieren Sie uns noch heute für eine erste Kostenplanung sowie ein unverbindliches Erstgespräch. 

Sie erreichen uns über unser Kontaktformular oder telefonisch unter der +49 (0) 2064 778 85 10. Unseren Terminkalender, um direkt einen Termin auszumachen, finden Sie hier

KONTAKT

Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie einen unserer Services.
Wir beantworten alle Ihre Fragen!

02064 7788510 Werktags von 9-17 Uhr

Rückruf anfordern
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Nutzen Sie unsere Rückrufanfrage und ein Klivatec-Experte wird Sie zum Wunschzeitpunkt zurückrufen.

    * Pflichtfelder

    ielen Dank! Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt

    Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

    Nachricht senden
    Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

    Senden Sie uns eine Nachricht und unser Experte wird Sie kontaktieren.

      * Pflichtfelder

      ielen Dank! Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt

      Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

      Abonnieren Sie unseren Newsletter
      Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

      Erhalten Sie Informationen und Aktualisierungen zu unserem Angebot