Wie hoch ist die Klimaanlagen-Lautstärke wirklich?

Die Lautstärke einer Klimaanlage ist ein entscheidendes Auswahlkriterium beim Kauf, denn schließlich möchte niemand Ärger mit dem Nachbarn riskieren und auch ein Wohlfühlklima in den eigenen Räumen schaffen. Sowohl die Außeneinheit, die meistens an der Fassade eines Gebäudes verbautes ist als auch die Inneneinheiten von Split-Klimasystemen erzeugen Geräusche. Noch geräuschintensiver arbeiten mobile Klimaanlagen. Damit weder Sie, noch die Nachbarschaft durch Lärm gestört werden, achten Sie beim Kauf des Klimagerätes unbedingt auf den angegebenen Geräuschpegel. Die gute Nachricht lautet: Moderne Klimaanlagen arbeiten sehr leise und können sogar in der Nacht laufen, ohne dass es laut ist. Wie laut Klimaanlagen wirklich sind und was Sie in Bezug auf die Klimaanlagen-Lautstärke beim Kauf beachten sollten, haben wir Ihnen in diesem Beitrag zusammengefasst.

Was bedeutet „laut” bei einer Klimaanlage?

Ob etwas als laut ist oder nicht, hängt vom persönlichen Lärmempfinden ab. Was der eine als störend empfindet, nimmt der andere vielleicht gar nicht wahr. Um Lautstärke messbar zu machen, existieren Referenzwerte. Grundsätzlich wird der Schall in Dezibel dB(A) gemessen. Anhand der folgenden Referenzwerte können Sie sich ein Bild darüber machen, welcher Schalldruckpegel mit welchen Geräuschen verbunden werden kann: 

  • 10 – Atmen, raschelndes Blatt
  • 20 – Uhrticken (Armbanduhr)
  • 30 – Flüstern
  • 40 – leise Musik, ruhige Wohnstraße
  • 50 – übliche Geräusche in der Wohnung, Regen
  • 55 – normales Gespräch
  • 60 – Gruppengespräch, Fernseher
  • 70 – Staubsauger, laufender Wasserhahn
  • 80 – Kantinenlärm, Streitgespräch   

Der Arbeitsschutz erlaubt Dezibel-Werte bis zu einer Schwelle von 60dB. Bis etwa 35dB ist ein konzentriertes Arbeiten problemlos möglich. 

Warum erzeugen Klimaanlagen überhaupt einen Geräuschpegel?

Moderne Split-Klimasysteme bestehen aus einer Außeneinheit und einer oder mehrerer Inneneinheiten, die über Kältemittelleitungen miteinander verbunden sind. Innerhalb dieses Kreislaufs rotiert das Kältemittel und verändert kontinuierlich seinen Aggregatzustand von flüssig zu gasförmig und wieder zurück. In den Inneneinheiten sind Ventilatoren eingebaut, welche die Raumluft anziehen, um sie gegen die klimatisierte Luft wieder zu tauschen. 

Der Großteil der Technik befindet sich aber in der Außeneinheit, damit Sie im Inneren des Hauses keinem unnötigen Lärm durch Ihr Split-Klimagerät ausgesetzt sind. Der Kompressor und das Gebläse sind die Bauteile, die in der Außeneinheit meiste Lautstärke erzeugen. Umso wichtiger ist es, einen optimalen Standort für das Außengerät zu finden, damit Nachbarn nicht gestört werden. 

Welche gesetzlichen Regelungen gibt es für die Lautstärke von Klimaanlagen?

Für die Aufstellung des Außengerätes neben dem Haus gibt es gesetzliche Regelungen, damit der Nachbar nicht unter einer permanenten Lärmbelästigung leidet. Wer ein Außengerät auf dem eigenen Grundstück aufstellt, muss einen Mindestabstand von 3 Metern zur Grundstücksgrenze einhalten. Zusätzlich zur Einhaltung des Mindestabstandes gelten die gesetzlichen Vorschriften aus der TA Lärm (Technische Anleitung zum Schutz gegen Lärm) aus dem Bundes-Immissionsschutzgesetz. Danach ist der Grenzwert für Lärm auch nach dem jeweiligen Standort festgelegt. 

In reinen Wohngebieten ist tagsüber eine Lärmbelästigung von bis zu 50 dB(A) tagsüber und 35 dB(A) in der Nacht erlaubt. Der messbare Lärm an der Grundstücksgrenze zum Nachbarn darf also diesen Grenzwert nicht überschreiten. In allgemeinen Wohngebieten und Kleinsiedlungsgebieten liegt die Höchstbelastung bei 40dB(A) in der Nacht und 55 dB(A) am Tag. Auch der Aufstellungsort des Außengerätes muss bedacht werden. Denn der Lärmpegel wird im Streitfall nicht an der Grenze des Grundstücks gemessen, sondern etwa einen halben Meter von Schlafzimmer-Fenster des Nachbarn entfernt. Hier darf die Klimaanlage vor allem nachts bei geöffnetem Fenster nicht stören. Sollte dies doch der Fall sein, kann der Nachbar rechtliche Schritte gehen und Sie dazu zwingen, den Anstand der Außeneinheit zum Grundstück zu vergrößern.  

Split-Klimageräte brauchen meistens eine Genehmigung 

Während mobile Klimaanlagen nicht genehmigungspflichtig sind, handelt es sich bei der Installation einer Außeneinheit um eine bauliche Veränderung. Wer in einer Eigentümergemeinschaft oder als Mieter zur Miete lebt, muss sich daher erst die Zustimmung der WEG bzw. des Vermieters einholen.  

Wie laut sind moderne Klimaanlagen auf dem Markt?

Die Lautstärke einer Klimaanlage hängt von verschiedenen Faktoren ab. Der wohl größte Unterschied besteht in der Bauart. So macht es einen entscheidenden Unterschied, ob es sich um eine Split-Klimaanlage oder eine Monoblock-Klimageräte handelt. Mobile Klimageräte sind im Allgemeinen lauter als Split- bzw. Multisplit-Klimaanlagen, weil hier die gesamte Technik in einer Einheit verbaut ist, während bei Split-Klimaanlagen die zentralen technischen Komponenten in die Außeneinheit ausgelagert werden. 

  • Monoblock-Geräte (Mobile Klimageräte)
    Mobile Klimageräte gelten allgemein als laut, da sie ganz anders aufgebaut sind als eine Split-Lüftungsanlage. Sowohl der Kompressor als auch die Ventilatoren sind in einem Modell verbaut. Daher ist die Monoblock-Klimaanlage (mobile Klimageräte) im Vergleich zu den Split-Geräten wesentlich lauter. Nut selten finden Sie eine mobile Klimaanlage, die leiser im Betrieb ist als 50 dB. Ein weiterer Nachteil der mobilen Klimageräte besteht auch darin, dass sie weniger energieeffizient sind. Das anfallende Kondenswasser muss durch einen Schlauch aus dem geöffneten Fenster abgeführt werden. Daher ist die Leistung bzw. die Kühlleistung einer mobilen Klimaanlage im Raum nicht vergleichbar mit Multisplit-Anlagen. Ein Teil der erzeugten Energie wird immer aus dem Fenster abgeführt.   
  • Multisplit-Klimagerät
    Sowohl in Bezug auf die Kühlung als auch in Bezug auf den Schallschutz sind Multisplit-Klimageräte den mobilen Geräten haushoch überlegen. Die Lautstärke muss hier sowohl für die Inneneinheiten als auch die Außengeräte betrachtet werden. Klimageräte mit der energiesparenden Inverter-Technologie erreicht im Raum oftmals nur noch eine geringe Lautstärke von 20 dB. Dies ist im Bergleich zu den mobilen Klimaanlagen sehr leise. Die Außeneinheiten der Klimageräte erreichen meistens zwischen 40 und maximal 60dB. Sie kühlen darüber hinaus mit Abstand besser als mobile Klimageräte. Trotz bester Kühlleistung kann auch der Nachbar sein Fenster in der Nacht öffnen, ohne dass er vom Lärm des Klimagerätes gestört wird. 

Viele moderne Klimageräte haben einen integrierten Flüstermodus. Diesen können Sie einschalten, wenn Sie nachts schlafen oder konzentriert arbeiten wollen. Zu den Marktführern für leise Klimageräte gehört der Hersteller Daikin. Er fertigt Klimaanlagen mit exzellenter Kühlleistung, die im Schnitt nicht lauter als 49 Dezibel sind (abhängig von der Leistung). Die Innengeräte liegen zwischen 19 und 46 Dezibel. Achten Sie beim Kauf Ihrer neuen Klimageräte also nicht nur auf das EU-Energielabel, sondern immer auch auf die Dezibel-Angabe. 

Welche Möglichkeiten gibt es, die Lautstärke von Klimageräten zu reduzieren?

Gibt es Ärger mit dem Nachbarn, dem Vermieter oder der WEG, weil Ihr Klimasystem zu laut ist? Dann gibt es immer noch einige Möglichkeiten, eine zusätzliche Schalldämmung anzubringen. Eine Lösung bietet eine spezielle Schallschutzhaube, mit der eine effektive Schalldämmung erreicht werden kann. Abhängig vom Aufstellungsort und dem Modell können Sie mit einer solchen Haube den Schalldruckpegel um bis zu 15 dB reduzieren. 

Darüber hinaus können Sie auch Schalldämpfer kaufen. Spezielle Rohrschalldämpfer reduzieren bei Klima & Lüftung die Geräusche und Vibrationen in den Leitungen. Diese Schalldämpfer sind mit einer geräuschdämmenden Isolierschicht versehen, die den Lärm in der Wohnung oder im Haus merklich reduzieren.

KONTAKT

Rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie einen unserer Services.
Wir beantworten alle Ihre Fragen!

02064 7788510 Werktags von 9-17 Uhr

Rückruf anfordern
Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Nutzen Sie unsere Rückrufanfrage und unserer Experten wird Sie zum Wunschzeitpunkt zurückrufen.

    * Pflichtfelder

    ielen Dank! Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt

    Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

    Nachricht senden
    Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

    Senden Sie uns eine Nachricht und unser Experte wird Sie kontaktieren.

      * Pflichtfelder

      ielen Dank! Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt

      Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

      Abonnieren Sie unseren Newsletter
      Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

      Erhalten Sie Informationen und Aktualisierungen zu unserem Angebot